TheraVio Physiotherapie - Leistungen
 






  Physiotherapeutische  
  Leistungen  
  TheraVio  












 
 
7 SUMMITS® Strategie Bobath-Therapie für Erwachsene Bobath Therapie für Kinder Feldenkrais Fußreflexzonentherapie Kinesiotape Krankengymnastik Life Kinetik Manuelle Lymphdrainage Manuelle Therapie Massage Osteopathie TheraVio Rückentraining (Prävention) WINBACK / TECAR Therapie




 





 
 


7 SUMMITS® Strategie


Anwendung für
Fitness und Gesundheit
Teamentwicklung
Persönlichkeitsentwicklung
Life Management

Die 7 SUMMITS ® Strategie

Die 7 SUMMITS ® Strategie ist ein mentales Trainingssystem mit dem es Einzelpersonen, Teams und Unternehmen gelingt mit Leichtigkeit hohe Ziele zu erreichen. Es basiert auf dem Bestseller »Die 7 SUMMITS Strategie – Mit Leichtigkeit persönliche Gipfel erreichen« von STEVE KROEGER und arbeitet mit der Bergmetapher.

Die 7 SUMMITS ® Strategie besteht aus sieben zeitlosen und übergeordneten Disziplinen und trainiert die Denkmuster und Ihr Verhalten:

  • Zielklarheit – Was willst Du wirklich?
  • Fokussierung – Wie fokussierst Du Dich auf das Wesentliche?
  • SupportTEAM – Wie findest Du die richtigen Weggefährten?
  • Achtsamkeit – Wie rufst Du persönliche Bestleistung ab, wenn es wirklich darauf ankommt?
  • Entscheidungsfreude – Wie triffst Du schnell die richtigen Entscheidungen?
  • Feiern – Wie schaffst Du es Deine Erfolge auch zu genießen?
  • Nachhaltigkeit – Wie bleibst Du langfristig auf Gipfelkurs?







 


BOBATH THERAPIE FÜR ERWACHSENE


Anwendung bei
Hemiplegien und Paresen als Folge eines Schlaganfalls
Störungen der Koordination & des Gleichgewichtes
Multipler Sklerose
Morbus Parkinson
M. Alzheimer
Demenz
Schädel-Hirn Traumata
andere Schädigungen des zentralen Nervensystems

Die Bobath-Therapie für Erwachsene

Das Bobath-Konzept betrachtet jeden Menschen mit einer Schädigung des Nervensystems individuell und ganzheitlich. Die ärztlich verordnete Bobath-Therapie darf nur von zertifizierten Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten durchgeführt werden. Diese in speziellen Bobath-Kursen ausgebildeten Therapeuten haben die dafür vorgeschriebenen Lehr- & Lernzielkontrollen mit Erfolg abgeschlossen.

Im Unterschied zu anderen Therapiekonzepten gibt es im Bobath-Konzept keine standardisierten Übungen. Im Vordergrund stehen individuelle und alltagsbezogene therapeutische Aktivitäten, die den Patienten in seinem Tagesablauf begleiten. Das Nervensystem hat die Fähigkeit ein Leben lang zu lernen. Nach einer Schädigung ermöglicht es die Plastizität des Gehirns neue Kapazitäten zu aktivieren. Die Bobath-Therapeuten unterstützen den betroffenen Pateinten bei seinem individuellen Lernprozess.

Die Bedürfnisse des Patienten im Mittelpunkt

Die Bedürfnisse des Patienten, die sich aus seinem bisherigen Leben, seinem sozialem Umfeld und seinen Interessen ergeben, stehen im Mittelpunkt der therapeutischen Einflussnahme. Ziel ist es, die Lebensqualität in einem eigenverantwortlichen selbstbestimmten Alltag wieder zu erlangen und Folgeschäden wie zum Beispiel Gelenkeinschränkungen und Schmerzen möglichst zu vermeiden. Der individuelle Lernweg des Betroffenen soll eine aktive Teilhabe am Leben ermöglichen.






 


BOBATH THERAPIE FÜR KINDER


Anwendung bei
Entwicklungsverzögerungen bei Kindern
Probleme der Grob- & Feinmotorik
Störungen der Wahrnehmung & Verarbeitung von Sinnesreizen
Schädelasymmetrien & Säuglingsskoliosen
Schreikindern
Infantile Cerebralparesen
Fuß- & Beinachsenfehlstellungen

Die Bobath Therapie für Kinder

Bobath ist ein physiotherapeutisches Therapie-Konzept auf neurophysiologischer Grundlage. Diese spezielle Form der krankengymnastischen Behandlung, die neben Erwachsenen v.a. bei Kindern durchgeführt wird (Kinder-Bobath), wurde in den 40er Jahren von dem Ehepaar Berta (Krankengymnastin) und Karel Bobath (Neurologe) entwickelt.

In den folgenden Jahrzehnten kam es zu einer stetigen Weiterentwicklung des Bobath-Konzeptes, wodurch sich diese Therapie als ein fester Bestandteil in der Physiotherapie gerade von Säuglingen und Kindern etabliert hat.

Die Kinder-Bobath-Therapie hat die Aufgabe, Kinder mit neurologischen Auffälligkeiten zu behandeln. In der Therapie versucht man mit gezielten Maßnahmen, die Eigenregulation des Kindes in Bezug auf Haltung und Bewegung zu unterstützen. Dabei ist es das erklärte Ziel des Konzeptes, das Kind zunächst in seinen Fähigkeiten zu erkennen und seine Kompetenzen zu entdecken. Voraussetzung hierfür ist ein adäquater, neurophysiologischer Befund, der die Basis für jedes weitere Vorgehen bildet.

Der Therapeut „holt das Kind ab"

Der Therapeut „holt“ das Kind an der Stelle „ab“, an der es sich aktuell befindet und er versucht dann, die ihm dargebotenen Fähigkeiten und Kompetenzen zu benutzen und diese gemeinsam mit dem Kind weiterzuentwickeln. Am Ende steht das Erreichen einer größtmöglichen Selbständigkeit, bei der sowohl die funktionellen Fähigkeiten des Kindes differenziert werden sollen, als auch die Handlungskompetenz erweitert wird.






 


FELDENKRAIS


Anwendung bei
Gesundheitsvorsorge
Verletzungsvorbeugung
Schmerzbewältigung
Arbeit mit Behinderten
Rehabilitation

Wer war Feldenkrais?

Dr. Moshé Feldenkrais(1904-1984) war ein israelischer Physiker und Physiologe.

Anfang der fünfziger Jahre veranlasste ihn das Aufbrechen einer alten Knieverletzung zur exakten Analysekörperlicher Abläufe und physiologischer Zusammenhänge.

Aus jahrzehntelangen Beobachtungen entwickelte Feldenkrais die Grundlagen einer Methode, "besser" und "menschlicher" zu werden.


Was ist Feldenkrais? (die Feldenkrais-Methode)

Feldenkrais ging davon aus, dass ein Mensch nach dem Bild handelt, das er sich von sich macht. Er sagt, dass dieses Bild („self image“) 1. angeboren, 2. anerzogen und 3. durch Selbsterziehung zustande kommt.

Feldenkrais entwickelte die nach ihm benannte Methode aus eigenen Erfahrungen und wissenschaftlichen Studien über den Zusammenhang von … Bewegung, Sinnesempfindung, Denken, Fühlen.

Die Feldenkrais-Methodearbeitet nach den Prinzipien des organischen Lernens (analog zur Kleinkinder Entwicklung)

Durch neugieriges,forschendes und spielerisches Ausprobieren wird der Bewegungs- und Handlungsspielraum erweitert.

Die Wirkung des Lernprozesses betrifft die ganze Persönlichkeit des Menschen, körperlich, seelisch und geistig.

Um das erzielen zu können, entwickelte Feldenkrais ein pädagogisches Konzept, dass auf zwei verschiedene Arten unterrichtet werden kann. Zum einen in Gruppenlektionen (verbal) „Bewusstheit durch Bewegung" und zum anderen in Einzelunterricht „non-verbal“ (Funktionale Integration).


Was bringt Feldenkrais?


Mit Hilfe der Feldenkrais-Methodekann man:
  • sich von diversen Schmerzen verabschieden
  • seine Haltung und sein Auftreten verbessern
  • lernen, selbständig zu lernen
  • seine Bewegungsentwicklung bis ins hohe Alter weiterentwickeln
  • lernen, seine Bewegungen bewusster zu koordinieren und damit fließender und gesünder auszuführen
  • Selbstvertrauen gewinnen
  • neue Möglichkeiten für Freizeit/Beruf finden



Wem nützt Feldenkrais?


Für wen ist dieFeldenkrais-Methode geeignet?
  • Für Menschen jeglichen Alters, die sich selbst besserspüren und beherrschen wollen
  • Für Kinder und Säuglinge mit Entwicklungsstörungen und Wahrnehmungsproblemen
  • Für Senioren, um Bewegungsfreiheit wiederzugewinnen
  • Für Menschen, die mit Einschränkungen oder Schmerzen,ausgelöst durch Unfall, Operation, Krankheit, Überbelastung oder Behinderung,leben und nicht resignieren, sondern sich entwickeln wollen
  • Für alle Menschen, die bewusster leben und ein Leben langbeweglich bleiben möchten



Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Feldenkrais-Methode






 


Fußreflexzonentherapie


Anwendung bei
Organischen Funktionsstörungen
Muskulären Funktionsstörungen
Schulterschmerzen im Weichteilbereich
Erschöpfung
Kopfschmerzen

Die Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie ist eine Behandlungsform, die sich im Laufe von vielen Jahren aus altem Volkswissen zu einer exakt ausgearbeiteten Therapie entwickelt hat. Sie hat zwar ihren Ausgangspunkt am Fuß, bewirkt jedoch mehr als eine übliche Fuß Massage. Durch die Fußreflexzonenmassage wird gesamthaft eine Verbesserung gestörter Organ- und Gewebefunktionen des Menschen erreicht.


Aus der Komplementärmedizin

Sie gehört in den Bereich der Komplementärmedizin, die die Selbstheilungskräfte des Menschen fördert und nicht einseitig seine Symptome und Krankheiten bekämpft. Sie kann als eigenständige Behandlung oder in Kombination mit anderen Methoden angewendet werden.






 


Kinesiotape


Anwendung bei
Sporttraumata / Prophylaktische Anwendungen
Orthopädie / Chirurgie / Neurologie
Anlagen auf Grundlage der TCM
Funktionsstörungen
Muskuläre Dysbalancen



Was ist Kinesiotape?

Kinesiotape ist ein elastisches Baumwollband mit einer Acryl-Klebeschicht. Dadurch, dass das Tape dieselbe Elastizität und Dicke wie die menschliche Haut hat, passt sich das Tape besonders gut an jede natürliche Bewegung des Körpers an. Das Kinesiotape bleibt vier bis sieben Tage/ manchmal auch 10 Tage auf der Haut kleben und ist wasserfest.

Kinesiotape wird bei verschiedenen Beschwerden und Verletzungen verwendet. Der körpereigene Heilungsprozess wird stimuliert, indem es Unterstützung und Stabilität bietet, ohne dabei die Beweglichkeit zu beeinflussen. Aus diesem Grund wird das medizinische Tapen oftmals als ergänzende Behandlungsmethode verwendet.


Wie wirkt Kinesiotape?

Beim Anbringen des Kinesiotapes werden die Muskeln und Gelenke in eine gedehnte Position gebracht, anschließend wird das Tape auf der Haut angebracht. So behält der Körper die vollständige Bewegungsfreiheit. Sobald der Körper(teil) in eine entspannte Position zurückkehrt, hebt das Tape die Haut ein wenig an. Dies kann sehr gut anhand der Wellen des Tapes beobachtet werden. Diese werden Convolutions genannt. Durch die Convolutions entstehen Freiräume zwischen der Ober- und Unterhaut, wo zahlreiche Rezeptoren von Nerven, Blut- und Lymphgefäßen liegen.

Auf der äußersten Hautschicht (der Superfasziale), befinden sich 85 % der Schmerzsensoren. Durch das Tape wird das schmerzstillende System aktiviert. Der Schmerz vergeht, wodurch der Patient sich wieder besser bewegen kann und die ursprüngliche Muskelfunktion wieder eintreten kann. Eine Verbesserung ist oftmals schon während der Behandlung durch den Therapeuten spürbar.

Anlageformen
• Muskelanlagen (anregend oder entspannend )
• Korrekturanlagen
• Nervanlagen
• Lymphanlagen
• Ligamentanlage
• Meridiananlagen
• Fascienanlagen

Das Ziel bestimmt die Anlageform. Das Tape setzt die physiotherapeutische Therapie fort, so dass die Wirkung länger anhält. Mit dem Tape können und sollten Sie sich ganz normal bewegen.






 


KRANKENGYMNASTIK


Anwendung bei
Arthrosen
Haltungsschwäche/-schäden
Osteoporose
Verletzungen
Koordinationsproblemen
Muskelbeschwerden
Altersbeschwerden

Die Krankengymnastik

Die Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die bei der physiotherapeutischen Untersuchung festgestellt werden.

Sie nutzt sowohl diagnostische, wie auch pädagogische und manuelle Kompetenzen des Therapeuten. Gegebenenfalls wird sie ergänzt durch natürliche physikalische Reize (z. B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität) und fördert die Eigenaktivität (koordinierte Bewegung sowie die bewusste Wahrnehmung) des Patienten. Die Behandlung ist an die anatomischen und physiologischen, motivationalen und kognitiven Gegebenheiten des Patienten angepasst.


Ziel der Schmerzfreiheit

Dabei zielt die Behandlung einerseits auf natürliche, physiologische Reaktionen des Organismus (z. B. motorisches Lernen, Muskelaufbau und Stoffwechselanregung), andererseits auf ein verbessertes Verständnis der Funktionsweise des Organismus (Dysfunktionen/Ressourcen) und auf eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Körper ab. Das Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerzfreiheit bzw. -reduktion.






 


LIFE KINETIK


Der Nutzen
Kinder werden kreativer
Schüler werden konzentrierter
Sportler werden leistungsfähiger
Berufstätige werden stressresistenter
Senioren werden aufnahmefähiger
Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten
Verbesserung des visuellen Systems





Life Kinetik

Life Kinetik ist eine neue lustige Trainingsform, die das Gehirn mittels nicht alltäglichen koordinativen, kognitiven und visuellen Aufgaben fördert – nach dem Prinzip: Bewegungen ausführen, während zugleich das Gehirn gefordert wird. Das Prinzip des Konzeptes ist ebenso einfach wie komplex und in seiner Trainingsform einzigartig. Es gibt kein vergleichbares Training dieser Art.

Dabei wird keine Übung so lange trainiert, bis eine Automatisierung eintritt. Mit dem Life Kinetik Training wird das Gehirn ständig neu herausgefordert. Dadurch entstehen neue Verbindungen (Synapsen) im Gehirn. Je mehr Verbindungen angelegt sind, desto höher ist die Leistungsfähigkeit. Die Übungen sind dabei so gewählt, dass der Spaß nicht zu kurz kommt.

Einzigartige & komplexe Trainingsform

Life Kinetik ermöglicht es, durch seine einzigartige und komplexe Trainingsform, das Gehirn ein Leben lang vor neue Herausforderungen zu stellen. Life Kinetik ist damit die Schnittstelle zwischen sportlicher Bewegung und lebenslangem Lernen. Begleitend kommt noch ein Visual-Optometrie-Training zum Einsatz.

Der Nutzen: Life Kinetik regt neuronale Lernvorgänge an, bindet neue Gehirnzellen ein, verzögert dementielle Symptome, verbessert die Konzentrationsfähigkeit, die Leistungsfähigkeit und steigert das visuelle System.






 


MANUELLE LYMPHDRAINAGE


Anwendung bei
Schwellungen nach Verletzungen und Operationen
Stauungen der Lymphflüssigkeit in einem Körperteil (Lymphödem)
Wassereinlagerungen bei rheumatischen Erkrankungen
Morbus Sudeck
Migräne
Trigeminusneuralgie
Chronisch-venöse Insuffizienz (häufig in Form von Krampfadern)

Die manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage (ML) dient dazu, angestaute Flüssigkeit im Gewebe (Lymphe) zum Abfluss anzuregen und gleichzeitig zu verhindern, dass mehr Flüssigkeit hineinströmt. Dies kann der Physiotherapeut/Masseur durch schonendes Streichen mit den Fingerkuppen auf der Haut im Verlauf der Lymphbahnen erreichen.

Die manuelle Lymphdrainage wird bei verletzungs- oder operationsbedingten Schwellungen oder bei Gelenkerkrankungen angewandt. Durch den Abbau der Schwellung wirkt sie schmerzlindernd und fördert zum Beispiel nach einer Verletzung die Rückkehr der Beweglichkeit.

Leistungsfähigkeit der Lymphe wird aktiviert

Das Therapiekonzept der Lymphdrainage hat zum Ziel, die Leistungsfähigkeit der Lymphe zu aktivieren, so dass gestaute Gewebsflüssigkeit abtransportiert werden kann. Gleichzeitig soll das Immunsystem angeregt werden. Um dies zu erreichen, wird bei der Lymphdrainage mit sanftem Druck das Unterhautgewebe massiert. Hierfür stehen verschiedene Griffe zur Verfügung:

• Kreisbewegungen
• Pumpgriffe mit Hilfe von Daumen und Finger
• Schröpfgriffe
• Drehgriffe bei denen die Haut gegen die
• Unterhaut verschoben wird.






 


MANUELLE THERAPIE


Anwendung bei
KISS
Rückenbeschwerden
Bandscheiben Beschwerden
Kiefergelenksstörungen
Kopf-, Schulter- & Nackenschmerzen
sowie nach Operationen
Nervenirritationen
Fußproblemen

Die manuelle Therapie

Die manuelle Therapie ist ein alternativmedizinisches Verfahren, das sich mit der Diagnostik und Behandlung von Funktionsstörungen der Gelenke, Muskeln und Nerven und ihrer pathologischen Folgeerscheinungen beschäftigt, die auf Störungen der Arthrokinematik (Bewegungsabläufe innerhalb eines Gelenks) zurückgeführt werden. Störungen oder Blockierungen der Gelenke und der Wirbelsäule bzw. der kleinen Wirbelgelenke, die als Ursache vielfältiger Beschwerden im ganzen Körper angesehen werden, sollen mit gezielten Handgriffen behoben werden.


„Vergesst mir meine Kinder nicht“
(Prof. Karl Lewit, Prag)



Mittels der manuellen Therapie werden Schmerzen sowie funktionelle, reflektorische und reversible strukturelle Bewegungseinschränkungen der Gelenke behandelt. Im Zentrum der manuellen Therapie und der manuellen Medizin steht neben der Schmerzlinderung und Verbesserung der gesundheitlichen Belange auch die Wiederherstellung der Beweglichkeit von Gelenken, die zwar in ihrer Funktion eingeschränkt, jedoch vom Prinzip her noch intakt sind.






 


MASSAGE


Der Nutzen
Lokale Steigerung der Durchblutung
Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz
Entspannung der Muskulatur
Lösen von Verklebungen und Narben
Verbesserte Wundheilung
Schmerzlinderung
Einwirken auf innere Organe über Reflexbögen
Psychische Entspannung
Reduktion von Stress
Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe
Entspannung von Haut und Bindegewebe
Beeinflussung des vegetativen Nervensystems

Die Massage

Wenn ein Mensch sich stößt, verletzt oder einen Muskel “zerrt”, wenn Kopf- oder Bauchschmerzen ihn plagen, dann reibt oder knetet er instinktiv die betroffene Stelle.

Die Massage gilt als eines der ältesten und unmittelbarsten Heilverfahren, die der Mensch kennt. Sie kann Schmerzen lindern, wirkt direkt auf das Gewebe. Sie kann heilen – oder einfach nur entspannen.

Die Grifftechnik der schwedischen Massage wird seit Jahrzehnten weltweit, deshalb auch „Klassische Massage“ genannt, von Masseuren/innen, Physiotherapeuten/innen und Heilpraktikern/innen zu verschiedenen Zwecken verwendet und ist daher die bekannteste Massageform geworden.

Indikation

Zu den Indikationen der klassischen Massage zählen Verspannungen, Verhärtungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates wie die Wirbelsäulen-Syndrome oder auch posttraumatische Veränderungen. Bei der erfolgreichen Linderung von chronischen Nackenschmerzen spielt die Häufigkeit der Massage eine nicht unerhebliche Rolle.

Durch die Reflexbögen können sich Erkrankungen der inneren Organe an der Haut oder den Muskeln zeigen. Hinzu kommen die auf Stress zurückzuführenden psychosomatischen Krankheitsbilder, die sich hauptsächlich auf das Herz und den Blutkreislauf beziehen.






 


Osteopathie


Anwendung bei
funktionellen Störungen als Ursache für Beschwerden
als Erstmaßnahme und begleitend bei schweren Pathologien

Was ist Osteopathie

Die Osteopathie ist eine Heilkunde, bei der der Osteopath, die Osteopathin den Menschen mit seinen Händen untersucht und behandelt.

Ausgehend von der Annahme, dass der Körper selbst in der Lage ist sich zu regulieren (zu heilen), vorausgesetzt alle Strukturen sind gut beweglich und somit auch gut versorgt, untersucht der Osteopath, die Osteopathin das Gewebe des ganzen Körpers um etwaige Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und dann zu behandeln.

Dabei handelt er auf den Patienten bezogen, d.h. er betrachtet ihn als Einheit von Körper, Geist und Seele, geprägt durch sein individuelles Umfeld.

Das Prinzip der Osteopathie bezieht sich so zum einen auf die Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit, zum anderen auf die Eigenbewegungen der Gewebe, der einzelnen Körperteile und Organsysteme sowie deren Zusammenspiel. Jedes Körperteil, jedes Organ benötigt zum optimalen Funktionieren Bewegungsfreiheit. Ist die Beweglichkeit eingeschränkt, entstehen aus Sicht der Osteopathie zunächst Gewebespannungen und darauf folgend Funktionsstörungen.

Die Summe dieser Fehlfunktionen kann der Organismus aus Sicht der Osteopathie nicht mehr kompensieren – es entstehen Beschwerden. Beim Forschen nach den Ursachen der Beschwerden im menschlichen Körper stehen eine Strukturstörung und die daraus resultierende Fehlfunktion im Vordergrund.


Somatische Dysfunktion

Diese sogenannte somatische Dysfunktion gilt es aufzuspüren und zu beheben. Osteopathie behandelt vorbeugend und ist bei vielen Krankheiten sinnvoll, da diese oft Ausdruck eines gestörten Zusammenspiels der verschiedenen Systeme des Körpers und der Organe sind. Teilweise benötigt der Osteopath Befunde aus der klinischen Diagnostik wie Röntgenbilder und Laborwerte. Sie helfen ihm, seine eigenen Möglichkeiten als Osteopath einzuschätzen.






 


THERAVIO RÜCKENTRAINING (PRÄVENTION)


Anwendung bei
Rückenschmerzen
zur Prävention

TheraVio Rückentraining (Prävention)

Haben Sie leichte Rückenbeschwerden oder möchten Sie etwas zur Vorbeugung der Volkskrankheit Rückenschmerz tun?

Langfristige, monotone und einseitige Belastungen am Arbeitsplatz, mangelnde Bewegung und Alterungsprozess sind die Hauptgründe für die Entstehung von Rückenproblemen. Dabei sind die Rückenprobleme insbesondere auf den Kraftverlust der wirbelsäulensichernden Muskulatur und auf Beweglichkeitseinschränkungen zurückzuführen.


Präventives Rückentraining

Präventives Rückentraining fördert Kraft, Beweglichkeit und Entspannung. Werden Sie vorbeugend aktiv und trainieren Sie für eine deutlich bessere Lebensqulität, für eine gesunde Wirbelsäule und einen belastbaren, schmerzfreien Rücken.

Durch rechtzeitiges und gezieltes Training der Rückenmuskulatur kann man vielen Beschwerden, die durch altersbedingten Muskelabbau entstehen können, entgegenwirken.






 


WINBACK / TECAR Therapie


Anwendung bei
Schulterschmerzen
Muskelschmerzen
Fersenschmerzen
Rückenschmerzen
Prellungen



Was ist Tecar-Therapie?

Die Tecar-Therapie ist in Deutschland noch nicht so bekannt, geschweige denn so populär wie in Frankreich, Spanien oder Italien. Dort gibt es diese Form der Elektrotherapie sogar auf Rezept. Die Tecar-Therapie nach dem WINBACK-Konzept stellt eine schonende und non-invasive Form der Elektrotherapie dar, das Therapiegerät allein ist aber keine Behandlung. Es unterstützt Sie bei Ihrer Behandlung und erst die Symbiose aus Ihnen und der gezielt parallel eingebrachten elektromagnetischen Wellen kann für beschleunigte und schonende Behandlungen in Physiotherapie und Osteopathie führen.

Die hochfrequenten Wellen des WINBACK Therapiegerätes wirken auf mehreren Ebenen. Zum einen werden die Zellen aktiviert und der Stoffwechsel angeregt. Die eingebrachte Energie sorgt ausserdem dafür, dass die Schmerzrezeptoren blockiert werden und der Patient somit schneller therapiert und mobilisiert werden kann. Der angeregte Stoffwechsel ermöglicht eine einfachere und für beide Seiten schonendere Lymphdrainage und auch die Geweberegeneration wird begünstigt.


Steigerung des Heilungsprozesses

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Elektrotherapien wirkt die WINBACK Tecar-Therapie noch bis zu 72 Stunden nach der Behandlung, so dass eine erzielte Schmerzlinderung nicht direkt zu Hause wieder verpufft. Hierdurch kommt es erneut zu einer Steigerung des Heilungsprozesses, da ein fast schmerzfreier Patient nicht so schnell in eine starre Schonhaltung zurückfällt. Das Therapiegerät ermöglicht in verschiedenen Modi sowohl oberflächliche, als auch tiefgehende Behandlungen, so können Sie im so genannten Deep-RET Modus (300 kHz) sogar bis zu 6 cm tief im Gewebe wirken.








 
 








 






Wenn Sie Fragen zu unseren physiotherapeutischen Leistungen haben, oder Ihnen evntuell eine information fehlt, sprechen Sie uns bitte einfach an! "

- Christian Gräff -


 
 









  Der kürzeste Weg  
  zwischen zwei Menschen  
  ist ein Lächeln   

- unsere Maxime -









TheraVio Hameln:
www.theravio-hameln.de





Webdesign by Emergenz-Design  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung